Theaterfieber im Friesenberg

Zürcher City, ca. Ende Februar oder anfangs März 1992
wev

Die Theatergruppe Friesenberg probt «D Spezialproob»

Die Theatergruppe Friesenberg probt «D Spezialproob»

Vor einer Premiere und einem Jubiläum

Im Friesenberg-Quartier grassiert wieder das Theaterfieber: die Theatergruppe Friesenberg steht unmittelbar vor der Premiere ihrer neuen Inszenierung, und die Theatergruppe r67 feier am Samstag mit einer Party ihr 25jähriges Bestehen. Sie wird im Mai mit einer festlichen Komödie aufwarten.

Die bereits seit 1946 bestehende Theatergruppe Friesenberg hat mit «D Spezialproob» wieder einen typischen Schwank einstudiert und feiert mit diesem am 7. März, um 20.00 Uhr, im Saal des Restaurants «Schweighof» Premiere.

Bereits im Oktober vergangenen Jahres sind die Proben zur neuen Aufführung aufgenommen worden. Als Regisseur konnte die Theatergruppe den erfahrenen Schauspieler Edi Huber gewinnen. Seit Jahresbeginn treffen sich die Mitglieder des Ensembles zwei Mal in der Woche zu intensiven Proben.

«Arbeit mit Laienschauspielern macht richtig Spass»

Edi Huber, nach seinen Erfahrungen befragt, gibt sich sehr erfreut: «Alle Mitwirkenden gehen sehr darauf ein, was ich sage, das macht mir grossen Spass». Huber, der bereits zwei Inszenierungen mit der Regan-Bühne in Regensdorf vorgenommen hat, meint zur Arbeit mit den Freizeitschauspielerinnen und -schauspielern im Friesenberg: «Es ist vielleicht hart für sie, bei den Proben jeweils 2 Stunden hart und intensiv zu arbeiten, aber ich merke, dass sie stolz auf das Ergebnis sind.»

Mit «D Spezialproob», einem Schwank in drei Akten von Gebhard Friedrich hat sich die Theatergruppe Friesenberg wieder eine turbulente Verwechslungsgeschichte ausgesucht, welche die Lachmuskeln des Publikums strapazieren wird.

Das Ensemble mit Jörg Steinmann, Jeannette Pauli, Rolf Brunold, Giuliana Frei, Karin Höck, Judith Pauli, Daniel Zimmermann, Willy Gerber, Edith Engler und Robert Dürst gibt insgesamt 9 Vorstellungen: 7., 13., 18., 21., 22., 27. und 28. März sowie 3. und 4. April jeweils um 20.00 Uhr. Eine Nachmittagsvorstellung ist auf Sonntag, 22. März, um 15.00 Uhr angesetzt.

Karten können im Vorverkauf von Montag bis Freitag zwischen 16.00 und 19.00 Uhr über Telefon (01) 730 78 37 reserviert werden.

Theatergruppe r67, es waren einmal Realschüler...

Eine zweite Gruppe von eingefleischten Freizeitschauspielerinnen und -schauspielern feiert am Samstag mit einer Geburtstagsparty ihr Jubiläum. Wie die Zahl in der Bezeichnung der Theatergruppe r67 aussagt, wurde sie 1967 von 13 damaligen Schülern einer 3. Realklasse gegründet.

Die Theatergruppe r67 ist seither mit fast steter Regelmässigkeit mit den unterschiedlichsten Inszenierungen an die Öffentlichkeit, sprich vor das Publikum, getreten. Die Liste der in den vergangenen 25 Jahren aufgeführten Stücke ist lang - und wird im Jubiläumsjahr 1992 um einen attraktiven Titel erweitert: «Hochzeit in Hägglingen», die festliche Komödie von Max Rüeger.

Première dazu wird am 9. Mai im Kirchgemeindesaal St. Theresia am Borrweg sein. Insgesamt sind deren 8 Aufführungen geplant.

Originalartikel