>  Übersicht

Wie wär's mit Tee? (2019)

Henry Böhm ist Filmstar. Oder zumindest war er das. Den Zenit seiner Karriere hat er längst überschritten. So bekommt er nur noch kleine Rollen in drittklassigen Filmen. Auch mit der grossen Liebe hat es nie geklappt. Einzig der Alkohol bleibt treu an seiner Seite. Er sieht nur noch einen Ausweg und heckt einen mörderischen Plan aus.

Traumhochziit (2018)

Es sollte der schönste Tag im Leben von Vicky und Alex werden. Alles ist vorbereitet für die Traumhochzeit des Jahres. Wäre da nicht der Polterabend. Am nächsten Morgen erwacht der Bräutigam mit einem Brummschädel. Doch es zeigt sich schnell, dass der Kater Alex‘ kleinstes Problem ist.

Mord on Backstage (2017)

Regisseur Heini Feinstaub möchte sein eigenes Drama aufführen. Doch das läuft alles andere als geplant. Trotz Pannen am Laufmeter, fehlenden Utensilien und vergessenen Texten, wird die Premiere aber dennoch ein voller Erfolg, nur nicht so, wie sich der Regisseur das vorgestellt hatte.

Säg doch eifach ja! (2016)

„Säg doch eifach ja“ wünscht man sich wohl am sehnlichsten, wenn man seiner Herzallerliebsten einen Heiratsantrag macht. So geht es auch Thomas. Er beschliesst, sich nicht mehr via Heiratsvermittlung zu verlieben, sondern Christine, der Inhaberin der Heiratsvermittlung, einen Antrag zu machen.

Drei Männer im Schnee (2015)

Millionär Tobler, Gewinner des 2. Preises eines Wettbewerbs, reist inkognito ins Hotel. Dort hält die Hotelleitung den Gewinner des 1. Preises, einen arbeitslosen Werbefachmann, für den verkleideten Gast und verwöhnt diesen nach Strich und Faden.

Rente gut, alles gut (2014)

Kurt Bachmann erfindet Dutzende von angeblich hilfsbedürftigen Mitbewohnern, für welche er Renten und Unterstützungsbeiträge ergaunert. Als eines Tages ein Beamter des Sozialamtes vor der Türe steht, beginnt eine aberwitzige Verwechslungs- und Verwandlungskomödie.

Alles im Griff (2013)

„Gelegenheit macht Liebe“, denkt sich SVP-Nationalrat Arthur Aebi und verabredet sich in einer Suite im Parkhotel Federal zu einem stimmungsvollen Tête-à-tête mit einer Sekretärin der SP. Aber das Schicksal meint es nicht gut mit ihnen...

Irgendwo im Nirgendwo (2012)

Für Markus Walther beginnt der Tag tragisch. Er hat einen Unfall mit tödlichem Ausgang. Nun aber ist die Frage: „Himmel oder Hölle?“ Eine Frage, die für Frau Düvell und Herr Engelen nicht so ohne weiteres beantwortbar ist.

Dinner mit Chaos (2011)

Jim Walker hat seine Karriere als Manager einer Bankfiliale im Griff. Der Besuch des sittenstrengen Generalmanagers könnte dies nun aber ändern, da Jim mit seiner Freundin nicht das gewünschte, geordnete Familienleben führt. Kann eine Scheinehe, zur Not mit der Putzfrau, alles retten?

Bisch sicher? (2010)

Die Geburtstagsparty für den ruppigen Unternehmer Hugo Klotz verläuft nicht nach den Wünschen seiner Ehefrau. Die Einnahme eines Elixiers bringt Hugo zurück in eine kindliche Welt. Sein Schwager sieht dies als Chance, endlich das Geschäft zu übernehmen.

Uf Bali und zrugg (2009)

Lust, auf einem Kreuzfahrtschiff in abenteuerlicher Atmosphäre den Hauch der grossen weiten Welt zu erleben? Für Kapitän Ludwig von Ballheim scheint dies Routine. Doch bei seiner Vorliebe für hübsche Frauen und Champagner führt in Wahrheit der Erste Offizier Peter Moser die Geschicke der Seefahrt an Bord.

Manne und anderi Irrtümer (2008)

Gaby Flum, ein liebenswertes Mädchen, wird von allen geliebt. Leider hat sie ein Handicap: Sie ist Kleptomanin. Um die Erziehungsanstalt zu umgehen, darf sie ihre Sozialstunden abarbeiten.

De Neurose-Kavalier (2007)

Der Weihnachtsmann Bollmann, ein Warenhausdieb mit Herz, verirrt sich in einer psychiatrischen Arztpraxis. Dort wird er fälschlicherweise als die bereits erwartete Vertretung des Psychiaters herzlich empfangen ...

Gschtürm im Schtägehuus (2006)

Es sind keine hochdramatischen Ereignisse, welche das Leben von Metzger Hartmann durcheinander bringen. Schuld sind der neue Mieter Herr Brunner und seine Nachbarin Frau Knöpfli, die beide Untermieter haben.

D'Alp-Traum-Villa (2005)

Die ultramodern eingerichtete Villa steht seit zwei Jahren zum Verkauf. Als sich endlich ein Käufer für die Villa findet, wird dem Interessenten ein gemütliches Wohnen eines glücklichen Paares vorgegaukelt. Für Verkaufsleiter Meili beginnt ein Albtraum ...

Schatz, ich bi da (2004)

Beim Ehepaar Frisch ist nach Jahren die Routine eingekehrt. Man nennt sich zwar noch Schatz, doch das Wort selbst hat an Bedeutung verloren. Sie ist unglücklich bei der Hausarbeit und er erfolglos im Geschäftsleben. Ein Rollentausch soll Abhilfe schaffen.

Der müde Ehemann (2003)

Die Marquarts sind heute Abend auf eine Party eingeladen. Dies wissend, bittet Claudias Freundin, ihr die Wohnung für ein amouröses Abenteuer zu überlassen. Leider ist sie nicht die einzige mit diesem Vorhaben ...

Trubel im Ferieparadies (2002)

In einer portugiesischen Feriensiedlung wird eine Villa erstmals vermietet. Doch wegen Buchungsfehlern, Verständigungsproblemen und der ungewohnten Hitze sind die Schwierigkeiten vorprogrammiert.

De Brütigam vo minere Frau (2001)

Ein nettes Paar aus den USA sendet monatlich Geld an Nelly Holm. Sie glauben, damit ihrer zukünftigen Schwiegertochter die Ausbildung zu finanzieren. Doch Nelly ist seit einem Jahr verheiratet und hat ein Kind.

Eine Leiche auf Abwegen (2000)

Die Putzfrau Katharina Pfister entdeckt eine Leiche. Diese ist allerdings schon wieder verschwunden, als die Polizei am Tatort eintrifft. Noch verzwickter wird die Lage, als sich Polizeihauptmann Koller als ihr alter Schatz entpuppt.

Weitere Aufführungen

Bereits über 60 Theaterstücke hat unsere Theatergruppe seit der Gründung im Jahr 1946 auf die Bühne gebracht. Eine vollständige Liste aller Aufführungen finden Sie in unserem Archiv.

Mittwoch, 12. Juni 2019
Die TGF spielt am Volkstheaterfestival
Die TGF präsentiert in Meiringen noch einmal ihr aktuelles Theaterstück «Wie wär's mit Tee?»



Liebe Theaterfreunde

Vom 12. bis 16. Juni 2019 findet in Meiringen das 1. Volkstheaterfestival der Schweiz statt.

Die TGF wurde als eine von 8 Theatergruppen nominiert, ihr aktuelles Theaterstück «Wie wär's mit Tee?», welches wir vergangenen März als Uraufführung bei uns im Friesenberg präsentieren durften, an diesem Festival in Meiringen aufzuführen.

Die Aufführung geht am Mittwoch, 12. Juni 2019 um 20 Uhr in der Tramhalle Meiringen über die Bühne.

Tickets sind ab sofort erhältlich, auch für die Vergabe der «Goldenen Meringue» am Sonntag, 16. Juni, wo in verschiedenen Kategorien die Sieger in festlichem Rahmen gewürdigt werden.

Ein attraktives Rahmenprogramm ergänzt das Festival-Angebot mit Besuchen, Führungen und Ausflügen, aber auch kulinarisch wird viel geboten werden.

Drückt uns die Daumen, oder kommt am besten gleich selber vorbei und besucht unsere Aufführung in Meiringen.
 

Weitere Informationen

Volkstheaterfestival Meiringen
Tickets
«Wie wär's mit Tee?»
 
 


 
 
 
Rückblick vergangene Aufführungen
Wie wär's mit Tee?

Der Filmstar Henry Böhm überlebte 14-mal den Mord, den er selbst in Auftrag gegeben hat. Er und Julia haben sich mittlerweile aus der Schweiz verabschiedet und besuchen in Indien eine Tee-Plantage. Die offenherzige Carmen hat sich derweil Henrys Schauspieler-Nachfolger gekrallt. Zimmerkellner Felix und seine Isabelle geniessen endlich ihre Zweisamkeit bei einem Cappuccino – natürlich exakt 52.5 Grad warm. Igor hat sich mit seiner halben Million Franken eine Villa in Moskau gekauft. Er arbeitet nun als Treuhänder für Wladimir Putin und beschwert sich über die hohe Arbeitsbelastung. Der Hoteldirektor Nauer hingegen hatte einmal mehr alle Hände voll zu tun, seine Schwester Käthi aus dem Vorspeisen-Buffet zu ziehen. Immerhin machte er damit einen seiner Gäste überglücklich. Dieser tippte die Anzahl Crevetten in Käthis Haar genau richtig – es waren 33-einhalb.

Die TGF mit einer Uraufführung

Die bittersüsse Komödie „Wie wär’s mit Tee?“ des Schweizer Jungautors Enrico Maurer ist im Friesenberg uraufgeführt worden. Das Stück stiess beim Publikum auf grosses Interesse, wie die zahlreichen positiven Feedbacks zeigen. Erstmals wurden einige Szenen mit Musik unterlegt, was die Emotionen der Handlungen passend unterstrich. Einige befreundete Theatergruppen waren vom Stück derart begeistert, dass sie sogleich die Aufführungsrechte beim Breuninger Verlag bestellten, um die Komödie selbst aufzuführen.

Die acht Schauspieler der Theatergruppe Friesenberg agierten erstmals unter der Regie von Brigitte Schmidlin, nachdem unsere bisherige Regisseurin Giannina Masüger aufgrund eines anderen Engagements nicht zur Verfügung stand. Die professionelle Inszenierung von Brigitte Schmidlin sowie die Leistung der Schauspielerinnen und Schauspieler wurden mit vielen Lachern und Szenenapplaus der Zuschauer honoriert. Das Bühnenbild – eine schöne Hotelsuite samt Balkon – wurde wiederum unter der Leitung von Frank Kottwitz und dem gesponserten Material der BauPro Altburg erstellt. Für das richtige Make-up sorgte ein weiteres Mal die Make-up Schule Zürich.

Hohe Auslastung

Fast 99 % aller 3070 Tickets wurden verkauft. 10 von 14 Aufführungen waren ausverkauft. Wie schon in den vergangenen Jahren wurde wieder der Grossteil der Tickets an den ersten Vorverkaufstagen reserviert. Nach dem Mitgliedervorverkauf waren bereits 33 % der Tickets weg. Im selben Stil ging es am ersten Tag des offiziellen Vorverkaufs weiter, wo wir eine Auslastung von 76 % erreichten.

Die Theaterbesucher konnten wie gewohnt über unser Reservationssystem ihre Sitzplätze wählen, entweder direkt über unsere Internetseite oder telefonisch über das Callcenter der Profi Office GmbH in Wohlen. Das Stammpublikum der TGF reicht mittlerweile vom Genfersee bis ins Bünderland. Eine Übersicht, woher unser Besucher kommen, gibt die Reservartionskarte.

Nach der Saison ist vor der Saison

Nachdem der letzte Vorhang gefallen ist, gehen bereits die Vorbereitungen für die neue Spielsaison los. Am 3. Mai findet die Generalversammlung für alle Vereinsmitglieder statt. Anfang September steht dann wie üblich der Vereinsausflug auf dem Programm. Im Herbst werden wir Ihnen an dieser Stelle erste Informationen zu unserem neuen Stück geben können. Die Aufführungen für die Produktion 2020 werden wie gewohnt im März im Saal der reformierten Kirche Friesenberg stattfinden.

Dankeschön

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an all die vielen Helfer auf und neben der Bühne, die auch diese Produktion zu einem Erfolg werden liessen. Und natürlich geht unser Dank auch an Sie, unser treues Publikum, dass Sie wiederum so zahlreich erschienen sind und uns ein volles Haus beschert haben. Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit unserer jüngsten Inszenierung auch dieses Jahr wieder eine unterhaltsame Theateraufführung bieten und freuen uns schon jetzt auf Ihren nächsten Besuch.

Ihre Theatergruppe Friesenberg

 
Mehr Informationen zum Theaterstück


 

Die TGF spielt nochmals
«Wie wär's mit Tee?»

Mittwoch, 12. Juni 2019
20 Uhr
Tramhalle Meiringen

Tickets reservieren

Begleiten Sie uns

Besuche uns in Facebook YouTube Newsletter

Aktuelle Neuigkeiten und Hintergrund­informationen erhalten Sie auch über unsere frei zugänglichen Seiten bei Facebook und YouTube.

Termine

Auftritt am Volkstheaterfestival
Mi 12. Juni 2019, 20 Uhr
Wir präsentieren unser aktuelles Theaterstück "Wie wär's mit Tee?" am 1. Volkstheaterfestival in Meiringen.

Stücklesen
Mi 10. Juli 2019, 18:00 Uhr
(Stückwahlkommission)

Stücklesen
Mo 15. Juli 2019, 18:00 Uhr
(Stückwahlkommission)

Vorstandssitzung
Mo 29. Juli 2019, 18:00 Uhr
(Vorstand)
bei Jeanine Erni

Theaterausflug
Sa/So 31. August / 1. September 2019
(angemeldete Mitglieder)
für unsere Spieler und Helfer (Organisation: Uschi Häberli und Jeanine Erni)

Leseprobe
Mo 14. Oktober 2019, 19:00 bis 22:00 Uhr
(Spielbetrieb)

Kickoff Bühne
Mi 16. Oktober 2019, 19:30 Uhr
Besprechung Bühne mit Bühnenbau, Technik, Regie und Requisiten.

9. TGF-Movie-Night
Fr 18. Oktober 2019, Türöffnung: 19:30 Uhr, Filmbeginn: 20:00 Uhr
"Zimmer 12a" (1998)

Vorstandsessen
Sa 19. Oktober 2019, 17 Uhr
(mit Partner)
Organisation: Peter Kaufmann

Probebeginn
Mo 21. Oktober 2019, 19:30 bis 22:00 Uhr
(Spielbetrieb)
Erste Probe, danach jeweils Montag- und Mittwochabend.

Mehr Termine >>