«Eine Leiche auf Abwegen»

Zürich West, Donnerstag, 16. März 2000

Die Theatergruppe Friesenberg garantiert mit ihrem neuen Stück einen unterhaltsamen TheaterabendDie Theatergruppe Friesenberg garantiert mit ihrem neuen Stück einen unterhaltsamen Theaterabend
 

Merkwürdiges passiert zur Zeit im Friesenberg: Eine Putzfrau entdeckt eine Leiche. Die Polizei kommt – und erlebt eine grosse Überraschung: Die Leiche ist verschwunden.

Mit dieser aufregenden Szene steigt die Theatergruppe Friesenberg in ihr diesjähriges Stück ein. «Wir haben uns dieses Jahr für einen Krimi entschieden», verrät Regisseur Edi Huber. «Die Geschichte ist sehr spannend, aber natürlich gibt es auch wieder viel zu lachen.»

Mehr will der Theatermann nicht verraten. Aber eines ist sicher: «Es gibt viele Verdächtige. Bis etwa zehn Minuten vor Schluss wird kaum jemand den richtigen Täter herausfinden.»

Das Optimum herausholen

Seit Wochen probt und feilt Edi Huber mit den Spielerinnen und Spieler der Theatergruppe, um aus jedem Charakter das Optimum herauszuholen. Dass ihm dies gelingen wird, ist unbestritten.

Und hinter der Bühne wird fleissig gehämmert und geschraubt, damit auch das Bühnenbild keine Wünsche offen lässt. Die Theaterfreunde werden auch dieses Jahr wieder begeistert sein.

Am Premierenabend feiern Spieler und Helfer anschliessend an die Vorstellung mit dem Publikum. Nicht verpassen: Für Unterhaltung werden «Die fünf Förchlermusikanten» sorgen.

Vorstellungen im Friesenberg

«Eine Leiche auf Abwegen»: Kriminalkomödie von J. Popplewell, Dialektfassung: Hans Gmür. Regie: Edi Huber.

Vorstellungen: Samstag, 1. April, 19 Uhr (Premiere), Mittwoch, 5. April, 20 Uhr, Freitag, 7. April, 20 Uhr, Samstag, 8. April, 20 Uhr, Mittwoch, 12. April, 20 Uhr, Samstag, 15. April, 20 Uhr, Sonntag, 16. April, 14:30 Uhr, Freitag, 28. April, 20 Uhr, Samstag, 29. April, 20 Uhr.

Vorverkauf: Montag bis Freitag, 9 bis 12 Uhr, (20. und 27. März 9 bis 20 Uhr) unter Telefon 462 62 24. Preise: Erwachsene 15 Franken, Kinder bis 14 Jahre 8 Franken.

Originalartikel