Alles im Griff (2013)

Schwank in zwei Akten von Ray Cooney
Dialektbearbeitung: Jörg Schneider
Regie: Edi Huber
Vertrieb: Breuninger-Verlag Aarau

Inhalt

„Gelegenheit macht Liebe“, denkt sich der Nationalrat Arthur Aebi von der SVP und verabredet sich zu einem stimmungsvollen Tête-à-tête mit einer Sekretärin der SP in einer Suite im Parkhotel Federal. Aber das Schicksal meint es nicht gut mit ihm und noch weniger mit seinem Assistenten Willy Waser. Immer mehr verstrickt sich Aebi in Lügen und Ausreden und bringt somit Waser und sich in arge Bedrängnis.

Das Publikum kann sich köstlich amüsieren bei Aebis – im wahrsten Sinne des Wortes – halsbrecherischem Versuch, sein nicht zustande gekommenes Verhältnis vor seiner Ehefrau, einer misstrauischen Hoteldirektorin, und nicht zuletzt vor einem häufig bewusstlosen Detektiv zu verbergen. Zusätzliche Komplikationen treten auf, als der Ehemann der Sekretärin auftaucht. Und auch Max, der Kellner, nutzt die fatale Situation für sich, um sein Gehalt fürstlich aufzubessern.
 
Programmheft als PDF

Aus der Presse

Zürich West, 21. Februar 2013
Organisiertes Chaos und eine bewusstlose Leiche

Interview mit Regisseur Edi Huber

Herzlichen Dank

an Otto’s AG für die Möbel, an Möbel Pfister für die Dekoartikel, an die Coop Bank für den Flugblattdruck, ans Profi Office für den Vorverkauf, an die FGZ für die Verteilung der Flugblätter, dem Quartierverein für das Inserat, an die BauPro Altburg für das Bühnenbau-Material, an unsere Mitglieder für ihre Treue und an alle nicht erwähnten Helfer.

Schlussapplaus

Liebe Theaterfreunde

Mit der Derniere vom 23. März 2013 haben unsere Aufführungen für 2013 bereits wieder ihr Ende gefunden. Das Theaterstück „Alles im Griff“, ein Schwank von Ray Cooney in zwei Akten, war ein toller Erfolg für uns und fand rundum lobende Worte.

Bereits ab den ersten Minuten versprach das Stück beste Unterhaltung, nachdem klar wurde, dass die im Fenster der Hotelsuite eingeklemmte vermeintliche Leiche verschwinden muss, wenn das Tête-à-tête zwischen dem SVP-Nationalrat Arthur Aebi und der Sekretärin Anita Fröhlich von der SP nicht auffliegen soll. Für die "Entsorgung" der Leiche wurde kurzerhand Aebis Sekretär Willy Waser ins Hotel berufen. Wer nun meinte, dies sei bereits genug kompliziert, der wurde eines Besseren belehrt. Denn nebst dem aufdringlichen Hotelpersonal tauchten im Verlauf des Stücks die beiden Betrogenen sowie die Krankenschwester von Wasers Mutter auf. Nach einem turbulenten ersten Akt entpuppte sich die Leiche als bewusstloser Privatdetektiv. Dies sorgte für einen ebenso spannenden zweiten Akt.

1993 übersetzte Jörg Schneider das Stück „Out of Order“ vom englischen Regisseur ins Schweizerdeutsche. Die inhaltlich angepasste Version „Alles im Griff“ wurde zum Erfolg und trat somit in die Fussstapfen der Originalfassung, welche 1991 den „Olivier Award“ für die beste Komödie des Jahres erhielt. 20 Jahre nach der Schweizer Uraufführung wagten wir uns nun an das Stück. Regisseur Edi Huber, welcher bereits seit über 20 Jahren für die TGF Regie führt, verzichtete bei seiner Inszenierung auf Experimente und inhaltliche Variationen. Dies war auch gar nicht nötig, da das Stück auch heute noch aktuell ist. Selbst die namentlich erwähnten Politiker sind noch aktiv (Blocher) oder zumindest bekannt (Bodenmann).

Doch das beste Theaterstück nützt nichts für den Erfolg, wenn da nicht unzählige Köpfe im Hintergrund wären, die für einen reibungslosen Betrieb sorgen.

Für den Vorverkauf wurden wir auch dieses Jahr wieder engagiert und professionell von den Mitarbeitern der Profi Office GmbH unterstützt. Die 15 Mitarbeiter vom Call-Center nahmen rund 650 Anrufe entgegen. Ein herzliches Dankeschön an das ganze Team nach Wohlen.

Für die musikalische Begleitung spielten an der Premiere Musicman Rolf Hauser, an der Vor-Derniere der Pianist David Holler und an der Derniere Krnic Slobodan alias Bobby auf. Als zusätzliche Überraschung für unser Publikum präsentierten wir an der Vor-Derniere sowie zwei weiteren Aufführungen "AJ Lanz", der eine perfekte Michael Jackson-Imitation aufs Parkett legte und mächtig für Stimmung sorgte. Damit nicht genug luden wir an der ersten Sonntagsaufführung erneut die "Happy Singers" von der RGZ Stiftung Loomatt, einem Wohnheim für körper-, geistig- und mehrfachbehinderte Erwachsene, zu einem Auftritt bei uns ein. Mit 15 Sängerinnen und Sängern präsentierten die "Happy Singers" Hits wie "Ein Stern der Deinen Namen trägt" oder "Ewigi Liebi". Das Publikum klatschte begeistert mit und ehrte den Auftritt mit gebührendem Applaus.

Am 16. März 2013 fand die Aufzeichnung unseres Theaterstücks statt, diesmal mit insgesamt 6 Kameras. 3 professionelle Sony-Kameras zeichneten das Geschehen auf der Bühne auf, je links und rechts im Saal sowie in der Mitte von der Estrade aus. Eine 4. Kamera filmte von vorne das Publikum, und schliesslich waren noch 2 Backstage-Kameras im Einsatz, um auch einen Blick hinter die Kulissen werfen zu können. Das Ergebnis ist seit Mitte April als DVD und Blu-ray erhältlich.

Ein herzliches Dankeschön unserem treuen Publikum und Ihnen als Besucher dafür, dass Sie wiederum so zahlreich erschienen sind. Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit unserer jüngsten Inszenierung auch dieses Jahr wieder einen unterhaltsamen Theaterabend bereiten und freuen uns schon jetzt auf die nächste Spielsaison.

Ihre Theatergruppe Friesenberg
 

Schauspieler

Rolf Brunold Edith Engler Isabel Sulger Büel Peter Dubach
 Rolf Brunold
als Arthur Aebi
(Nationalrat)
 Edith Engler
als Dora Aebi
(Arthurs Gattin)
Isabel Sulger Büel
als Frau Leu
(Hoteldirektorin)
Peter Dubach
als Herr Max
(Kellner)
       
Anja Baumgartner Christian Tarnutzer Atréju Diener Jörg Straube
 Anja Baumgartner
als Anita Fröhlich
(Sekretärin)
  Christian Tarnutzer
als Hubert Fröhlich
(Anitas Mann)
 Atréju Diener
als Herr Beck
(Detektiv)
Jörg Straube
als Willy Waser
(Assistent von Arthur)
 
     
Barbara Spycher    
 
 Barbara Spycher
als Schwester Martha
     
 
     

Hinter der Bühne

Hanni Berger Regina Whiting Andrea Knecht Vera Wild
 Hanni Berger
Souffleuse
 Regina Whiting
Souffleuse
Andrea Knecht
Maske
 Vera Wild
Maske
       
Annelies Mehri Anja Baumgartner Frank Kottwitz Reini David
 Annelies Mehri
Frisuren und Requisiten
Anja Baumgartner
Requisiten 
Frank Kottwitz
Bühnenbau 
 Reini David
Technik
       
Thomas Schweizer Edi Huber    
Thomas Schweizer
Technik
 Edi Huber
Regie
   
 
     

Organisation

Uschi Häberli Profi Office GmbH Margrit Brunold Reini David
 Uschi Häberli
Gesamtleitung und Restaurant
Profi Office GmbH
Telefonischer Vorverkauf
 Margrit Brunold
Kasse
 Reini David
Internet
       
Doris Kaufmann Frank Kottwitz Arno Baldinger  Heini Dutler
Doris Kaufmann
Fotos und Bar
Frank Kottwitz
Bar
 Arno Baldinger
Programmheft
 Heini Dutler
Verteilung Flugblatt
Premiere
Samstag 2. März 2013 
17 Uhr mit Spaghettiplausch, Musik und Tanz (Theaterbeginn: 19:15 Uhr)
 
Aufführungen in Konzertbestuhlung
Mittwoch 6. März 2013   20 Uhr  
Freitag 8. März 2013   20 Uhr  
Samstag 9. März 2013   20 Uhr  
Sonntag 10. März 2013   14 Uhr Nachmittagsaufführung
Mittwoch 13. März 2013   20 Uhr  
Freitag 15. März 2013   20 Uhr  
Samstag 16. März 2013   20 Uhr  
Sonntag 17. März 2013   14 Uhr Nachmittagsaufführung
Mittwoch 20. März 2013   20 Uhr  
Donnerstag 21. März 2013   20 Uhr  
 
Vor-Derniere
Freitag 22. März 2013   18 Uhr mit Spaghettiplausch und Musik (Theaterbeginn: 20 Uhr)
 
Derniere
Samstag 23. März 2013   17 Uhr mit Spaghettiplausch, Musik und Tanz (Theaterbeginn: 19:15 Uhr)
       
 

Aufführungsort

Unsere Aufführungen finden im Saal der reformierten Kirche Friesenberg statt (Schweighofstrasse 239, 8045 Zürich). Dieser befindet sich an der Kreuzung Schweighofstrasse/Borrweg, direkt gegenüber dem Restaurant Schweighof und Coop. Weitere Informationen
 

Öffentlicher Verkehr
Sie erreichen uns problemlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Benützen Sie die VBZ-Busse 32 oder 89 bis zur Haltestelle "Im Hagacker" oder "Friesenbergstrasse".
 

Privatverkehr
Wenn Sie mit dem Auto anreisen, so stehen Ihnen im ganzen Quartier Parkplätze in der blauen Zone zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen rechtzeitig zu kommen (mindestens eine Stunde vor Aufführungsbeginn), da die Parkplätze rasch besetzt sind, auch von den Anwohnern. Weitere Informationen, auch zu den nächstgrösseren Parkplätzen mit zentraler Parkuhr finden Sie hier.

Eintrittspreise

  Erwachsene     
Kinder (unter 14)
Premiere/Dernieren inkl. Essen    
Fr. 36.-
Fr. 22.-
Alle übrigen Aufführungen 
Fr. 16.-
Fr. 10.-


Die unseren Mitgliedern zugestellte Freikarte gilt bei Abgabe an der Theaterkasse als einfacher Eintritt für eine Aufführung in Konzertbestuhlung. Bei der Premiere und den Dernieren ist dann nur die Differenz zum vollen Preis zu bezahlen.

Vorverkauf

Ab dem 11. Februar 2013 steht Ihnen unser Vorverkauf wie folgt zur Verfügung:

Telefonisch unter 056 648 25 66 *
jeweils Montag bis Freitag von 07:30 bis 19:00 Uhr.
 
Im Internet
ab 11. Februar 2013, 07:30 Uhr, durchgehend über unsere Reservationsseite.
 
Bei Reservationen von 10 und mehr Tickets ist der Gesamtbetrag per Vorauszahlung zu begleichen.

Nicht abgeholte oder verspätet stornierte Tickets müssen wir in Rechnung stellen. Stornierungen sind nur bis spätestens einen Tag vor der Aufführung unter Telefonnummer 056 648 25 66 * möglich.

Platzwünsche können nicht berücksichtigen werden. Die Plätze werden grundsätzlich in der Reihenfolge der eingehenden Reservationen vergeben. Bei Aufführungen in Konzertbestuhlung können Sie jedoch zwischen Parkett und Estrade wählen.

Schriftliche Reservationen (Post, E-Mail, Fax, SMS etc.) können aus logistischen Gründen nicht berücksichtigt werden. Bestellen Sie Ihre Tickets bitte über unsere Internetseite oder verwenden Sie den telefonischen Vorverkauf. Unser Call Center hat genügend Leitungen geschaltet, um Engpässe zu vermeiden.

* Der Anruf kann zur Qualitätssicherung aufgezeichnet werden.
 

Theaterkasse

Jeweils 1 Stunde vor Beginn der Aufführung (an der Premiere und den Dernieren ab Einlass Spaghettiessen).

Reservierte Tickets müssen bis spätestens 15 Minuten vor Beginn der Aufführung abgeholt werden.

Bitte vorreservieren: Aufgrund des sehr grossen Interesses an unseren Aufführungen empfehlen wir Ihnen dringend, sich rechtzeitig über den Vorverkauf Ihre Tickets reservieren zu lassen.

Premiere und Dernieren (2., 22. und 23. März 2013)
 
Sitzplan Premieren und Dernieren 2013
 
Übrige Aufführungen
 
Sitzplan übrige Aufführungen 2013

Sitzplan als PDF-Datei (1.5 MB)

Gerne begrüssen wir Sie vor oder nach der Aufführung oder während der grossen Pause in unserem Restaurant oder an der Bar. In unserem Angebot haben wir neben diversen alkoholischen und nicht alkoholischen Getränken auch Sandwichs, Wienerli mit Brot, Schinkengipfel, Chips, Torten, Kuchen und anderes Gebäck.

Öffnungszeiten

2. März (Premiere) und 23. März (Derniere) 17:00 bis 00:00 Uhr
10. und 17. März (Nachmittagsaufführungen) 13:00 bis 18:00 Uhr (kein Barbetrieb)
22. März (Vor-Derniere) 18:00 bis 00:00 Uhr
Alle übrigen Aufführungen 19:00 bis 23:30 Uhr

Trailer

Auftritt AJ Lanz

Impressionen von der Derniere

Blick hinter die Kulisse