>  Verein  >  Reiseberichte  >  Reisebericht 2012

Reisebericht 2012

Reiseziel: Thurgau, Konstanz, Basel, Dreiländereck, Kaiseraugst
Datum: 1. und 2. September 2012
Organisation: Edith Engler und Jeanine Erni
Reisebericht: Hans Pache
Fotos: Max Hochreuther / Hans Pache
 

Für Morgenmuffel war der Treffpunkt um 9.00 Uhr im Foyer der ref. Kirche Friesenberg einfach ideal, denn man begann entspannt mit Kafi und Gipfeli sich auf die Fahrt ins Ungewisse zu freuen. Mit dem gleichen sympathischen Bus-Chauffeur vom letzten Jahr, aber auch mit weniger Teilnehmern, ging die Fahrt in Richtung Norden. Die wildesten Prognosen wurden gestellt, na wo geht’s denn diesmal hin? Ein Wettbüro hätte sicher die Chance genutzt.

Um 11.45 Uhr wurden wir in eine vergangene Zeit versetzt. Spannend und lehrreich war die Schlossführung im Napoleon Museum im Thurgau. Die Schönen & Reichen (zu jeder Epoche) konnten mit Intrigen und Geld die Familientragödien gut bewältigen.

Bild zum Reisebericht

Nach so viel Historie mussten wir uns alle mit Schniposa im Hotel SeeRhein in Konstanz stärken.

Bild zum Reisebericht

Um 14.00 Uhr ging die Fahrt weiter Richtung Rheinfall. In Folge der nassen Witterung fiel der Besuch des Rheinfalls buchstäblich ins Wasser, denn der Regensegen kam direkt von oben. Also liess uns der nasse Rheinfall kalt und es ging weiter nach Basel zum Hotel D.

Am wunderschönen Rheinufer im Restaurant „Der vierte König“ durften wir unser feines Nachtessen bis 21.00 Uhr geniessen. Danach wurde es wieder altertümlich und gefährlich, denn mit (Basel Living History) „der Hexe von Basel“ starteten wir mit einem historischen Stadtrundgang. Die „Hexe“ erzählte uns von ihrem aufregenden Leben bis hin zu ihrer Hinrichtung. Das Wetter hatte die Hexe gut bestellt, es regnete immer wieder in Strömen, was ihrer Lebensgeschichte noch mehr Intensität verlieh. Hervorragend und absolut authentisch gespielt. Diese düstere Zeit ist für uns nicht immer einfach zu verstehen. Ich wäre dann doch lieber ein Familienmitglied des Napoleons gewesen. Was man mit der armen Bevölkerung gemacht hat, ist fast nicht nachvollziehbar.

Nach unserem Schlummertrunk wurde vermutlich auch die gruslige Hexenerzählung vergessen.

Bild zum Reisebericht


2.Tag 10.00 Uhr: Wetter wieder gut, Stimmung perfekt.

Heute wurde es international. Wir fuhren mit dem Bus zum Dreiländereck und starteten mit dem Rheinschiff zu einer Schleusenfahrt von Basel nach Rheinfelden. Der überaus freundliche Kapitän gab über alles Auskunft, man durfte sogar auf der „Brücke“ mitfahren, was für viele ein einmaliges Erlebnis war.

Bild zum Reisebericht

Zum Abschluss der spannenden Reise „kamen“ die Römer, ein Rundgang durch Augusta Raurica in Kaiseraugst.

Damit wir nicht hungerig heimkehren mussten, wurde uns ein echtes römisches Zvieri mit Honigbier, gebraut nach einem alten Römerrezept, serviert. Auch der römische Sonnengott liess uns nicht im Stich und schickte uns noch ein paar wärmende Sonnenstrahlen in die Arena.

Fazit: Spannend, erlebnisreich, lehrreich, erholsam, jetzt freuen wir uns bereits auf die TGF Reise 2013.

Bild zum Reisebericht

Bild zum Reisebericht

Fotos