Schauspiel-Legende Edi Huber verstorben

Zürich West, Mittwoch, 17. August 2016
Online-Ausgabe

Foto: TGF

Die Theatergruppe Friesenberg trauert um ihren ehemaligen Regisseur und früheren Profi-Schauspieler Edi Huber. Huber ist im Alter von 89 Jahren am 16. August nach anhaltenden gesundheitlichen Problemen in Zürich verstorben.

Edi Huber führte während über 20 Jahren Regie bei der Theatergruppe Friesenberg und trug einen bedeutenden Teil zur Beliebtheit und Popularität des Vereins bei. In den Jahren 2008, 2009 und 2011 gab er zudem ein Schauspiel-Comeback und übernahm jeweils eine Rolle im Ensemble, ruft die Theatergruppe in ihrer Pressemitteilung in Erinnerung. Im Alter von 88 Jahren trat Huber 2015 als Regisseur aus gesundheitlichen Gründen zurück. «Edi war nicht nur ein ausgezeichneter Regisseur, sondern auch ein wunderbarer Mensch. Er war ein Mann, der für das Theater lebte. Wir werden ihn vermissen», sagt Uschi Häberli, Präsidentin der Theatergruppe Friesenberg.

Während seiner langen Karriere als Profi-Schauspieler spielte sich Edi Huber unter anderem in den Stücken «Bibi Balù», «Golden Girl» oder «Die kleine Niederdorfoper» an der Seite von Schauspielgrössen wie Ruedi Walter, Margrit Rainer, Jörg Schneider oder Paul Bühlmann in die Herzen der Zuschauer. Mitte der 1960er- bis Ende der 1980er-Jahre war er in unzähligen Bühnenstücken zu sehen. Auch in Fernsehproduktionen und bei Hörspielen wirkte Huber mit.

Originalartikel